Juli 2013

Durchführung einer weltweiten Befragung

Um auch in Zukunft die Marktpotentiale optimal nutzen zu können, beauftragte AEG Power Solutions ein Projektteam der studentischen Unternehmensberatung Junior Comtec.

Das Team aus fünf studentischen Beratern interviewte in wenigen Wochen über 100 Vertriebspartner und Kunden aus 40 Ländern. Die Ergebnisse der Interviews wurden dokumentiert, statistisch ausgewertet und dem Management präsentiert. Über das Projekt berichten der Projektleiter Dennis Heusser und der Projektmanager Julian Wohlers.

Warum studentische Beratung?

„Die Vorteile einer studentischen Beratung liegen auf der Hand. Neben den Kostenvorteilen, studentische Beratungen sind wesentlich preiswerter als hauptberufliche Unternehmensberatungen, waren es vor allem die professionelle Herangehensweise und der Zugang zu aktuellstem Hochschulwissen, die unseren Auftraggeber überzeugt haben,“ meint Julian Wohlers, und fügt hinzu: „Diese Projektanfrage kam durch eine ehemaliges Mitglied zustande, das schon mehrfach mit Junior Comtec zusammengearbeitet und bereits verschiedene Projekte erfolgreich abgeschlossen hat.“


Ausgangslage und Vorgehensweise

„Der Markt für unabhängige Stromversorgung wird von einigen großen Konzernen dominiert. Unter diesen Global Playern befindet sich auch unser Auftraggeber AEG Power Solutions, für den wir eine weltweite Vertriebspartner- und Kundenumfrage durchführten. In einem interdisziplinär zusammengesetzten Team erarbeiteten wir ein Umfragekonzept, das wir auch durchführen sollten. Innerhalb weniger Wochen kontaktierten und interviewten wir ausgewählte Vertriebspartner und Kunden aus 40 verschiedenen Ländern. Dadurch lieferten wir dem Management eine Entscheidungsgrundlage für die Gestaltung der künftigen Absatzpolitik. Die Herausforderung lag dabei in der kurzen Zeitspanne und dem internationalen Fokus des Projekts“, berichtet der Projektleiter Dennis Heusser.


Junior Comtec steht für Interdisziplinarität

„Das Projektteam bestand aus insgesamt fünf studentischen Beratern, die allesamt verschiedene Studiengänge belegen. Bei unserem Projekt waren Sozialwissenschaftler, Ingenieure und Wirtschaftsingenieure dabei. Alle Berater konnten ihre Fähigkeiten dabei im Projektverlauf zielführend einsetzen. So hat mir mein Politikstudium dabei geholfen, diplomatisch mit unserem Kunden zu verhandeln und das Projektteam zu organisieren“, meint Dennis Heusser. „Insgesamt setzt sich Junior Comtec aus Studenten von 10 verschiedenen Fachrichtungen der Technischen Universität Darmstadt zusammen, die gemeinsam in Projekten arbeiten. Dabei sind sowohl Bachelor- wie Masterstudenten in der studentischen Unternehmensberatung aktiv, die sich neben dem Studium engagieren.“


Vorgehensweise und Zielsetzung

„Um auch in Zukunft Marktführer zu sein, beauftragte das Traditionsunternehmen Junior Comtec, das weltweite Vertriebsnetz seiner wichtigsten Geschäftseinheit zu analysieren. Dabei sollten sowohl Vertriebspartner wie auch Kunden aus 40 Ländern in sechs Sprachen interviewt, sämtliche Ergebnisse dokumentiert, ausgewertet und auf mögliche Korrelationen hin analysiert werden. Wir konzentrierten uns hierbei auf potenzielle Synergieeffekte aus einer intensiveren Zusammenarbeit mit den Vertriebspartnern und der Steigerung der Kundenzufriedenheit“, legt Julian Wohlers dar.

„Um die Projektergebnisse in der vom Auftraggeber gewünschten Zeitspanne zu liefern war es von großer Bedeutung, dass unser Projektteam kontinuierlich und flexibel arbeitete. Gerade unsere Sprachkenntnisse sowie das Auftreten als unternehmensfremde, studentische Berater, halfen uns dabei, wertvolle Informationen über das direkte Marktumfeld von AEG Power Solutions einzuholen. So konnten wir unseren Auftraggeber durch quantitative wie qualitative Analysen bei der Ausrichtung seiner Vertriebsstruktur sowie des Produktportfolios unterstützen“, berichtet Dennis Heusser.


Zufriedenheit beim Auftraggeber

„Die Projektergebnisse fielen dabei zur vollsten Zufriedenheit des Auftraggebers aus. Besonders hervorgehoben wurden die von uns geplanten und im Team gehaltenen Workshops, die im Hause des Auftraggebers mit dem Management durchgeführt wurden. Auch wenn ich schon verschiedene andere Projekte durchgeführt habe, wird mir dieses Projekt in Erinnerung bleiben. Denn der internationale Fokus und die erstmalige Konzeption der Umfragen innerhalb einer derart kurzen Zeitspanne waren besondere Herausforderungen“, resümiert abschließend der Projektmanager Julian Wohlers.

Weiterlesen …