Chemie, Papier & Baustoffe

Die verarbeitende Industrie ist angesichts der rasant wachsenden Märkte in China und Indien von einem hohen Wettbewerbsdruck geprägt. Stetig steigende und schwankende Rohstoffpreise sowie die besonders energieintensiven Leistungserstellungsprozesse stellen die Branchen vor immer neue Herausforderungen. Durch unsere profunde Erfahrung unterstützen wir Sie - beispielsweise durch die Optimierung der meist aufwendigen und kostenintensiven Kernprozesse -, um die typischen Herausforderungen Ihrer Branche zu bewältigen. Die von uns vermittelten Projektteams helfen Ihnen bei der frühzeitigen Erkennung von Verbesserungspotentialen und erarbeiten gemeinsam mit Ihnen individuelle Lösungen, um Chancen zu erkennen und diese nachhaltig zu Ihrem Vorteil nutzen zu können. Unser Angebotsspektrum im Bereich Chemie, Papier & Baustoffe stützt sich auf umfangreiche Projekterfahrung u.a. aus den Bereichen Strategie und Operations sowie Analytics & Research.

Referenz: Erstellung eines leistungsgerechten Vergütungskonzeptes in der Produktion

Das Beratungsteam wurde von der Hülsenfabrik Herbster, einem mittelständischen Familienunternehmen in der Papierindustrie, mit der Entwicklung eines Konzeptes für ein leistungsgerechtes Vergütungssystem in der Produktion beauftragt. Ziel des Projektes war es, ein System zu entwickeln, das den Mitarbeitern langfristig Anreize zur Produktivitätssteigerung bietet und dabei zusätzlich die Mitarbeiterbewertung durch Kopplung von Leistungsprämien integriert. Die Berater erarbeiteten in einer ersten Stufe ein Grobkonzept, das aus einem kollektiven und einem individuellen Teil mit entsprechend geeigneten Kennzahlen bestand. Anhand der Ergebnisse eines Workshops mit der Geschäftsleitung sowie ausgewählten Mitarbeitern des Kunden wurde das Kennzahlensystem weiterentwickelt. In einem letzten Entwicklungsschritt erfolgte die Finalisierung des Systems durch Integration von Formeln zur Berechnung einer leistungsgerechten Vergütung. Die Projektergebnisse wurden dem Kunden in Form eines umfassenden Excel-Tools übergeben, das eine automatisierte Erhebung der Kennzahlen sowie eine Darstellung der zeitlichen Entwicklung ermöglicht.

Hülsenfabrik Herbster GmbH & Co. KG

Das Beratungsteam wurde von der Hülsenfabrik Herbster, einem mittelständischen Familienunternehmen in der Papierindustrie, mit der Entwicklung eines Konzeptes für ein leistungsgerechtes Vergütungssystem in der Produktion beauftragt. Ziel des Projektes war es, ein System zu entwickeln, das den Mitarbeitern langfristig Anreize zur Produktivitätssteigerung bietet und dabei zusätzlich die Mitarbeiterbewertung durch Kopplung von Leistungsprämien integriert. Die Berater erarbeiteten in einer ersten Stufe ein Grobkonzept, das aus einem kollektiven und einem individuellen Teil mit entsprechend geeigneten Kennzahlen bestand. Anhand der Ergebnisse eines Workshops mit der Geschäftsleitung sowie ausgewählten Mitarbeitern des Kunden wurde das Kennzahlensystem weiterentwickelt. In einem letzten Entwicklungsschritt erfolgte die Finalisierung des Systems durch Integration von Formeln zur Berechnung einer leistungsgerechten Vergütung. Die Projektergebnisse wurden dem Kunden in Form eines umfassenden Excel-Tools übergeben, das eine automatisierte Erhebung der Kennzahlen sowie eine Darstellung der zeitlichen Entwicklung ermöglicht.

Referenz: Anwendungsbereichsrecherche zu Anschlussbändern

Monier Roofing Components, ein Tochterunternehmen der weltweit agierenden Monier-Gruppe, ist im Bereich von hochwertigen Dachbaustoffen und Schornsteinsystemen tätig. Der Kunde beauftragte das Projektteam von Junior Comtec mit der Durchführung einer Marktrecherche zu selbstverschweißenden Klebebändern. Ziel des Projektes war die Aufstellung von zu diesem Zeitpunkt verfügbaren, selbstverschweißenden Klebebändern sowie deren unterschiedlichen Eigenschaften und Anwendungsgebieten. In einem ersten Schritt wurden dazu im Rahmen einer Sekundärrecherche Daten zu 75 Produkten gesammelt. Das Projektteam bereitete die Ergebnisse daraufhin in MS Excel graphisch auf, um einzelne Eigenschaften in geeigneter Form vergleichen sowie Besonderheiten hervorheben und abschließend dem Kunden anhand einer Abschlusspräsentation vorstellen und überreichen zu können.

Monier Roofing Components GmbH & Co. KG

Monier Roofing Components, ein Tochterunternehmen der weltweit agierenden Monier-Gruppe, ist im Bereich von hochwertigen Dachbaustoffen und Schornsteinsystemen tätig. Der Kunde beauftragte das Projektteam von Junior Comtec mit der Durchführung einer Marktrecherche zu selbstverschweißenden Klebebändern. Ziel des Projektes war die Aufstellung von zu diesem Zeitpunkt verfügbaren, selbstverschweißenden Klebebändern sowie deren unterschiedlichen Eigenschaften und Anwendungsgebieten. In einem ersten Schritt wurden dazu im Rahmen einer Sekundärrecherche Daten zu 75 Produkten gesammelt. Das Projektteam bereitete die Ergebnisse daraufhin in MS Excel graphisch auf, um einzelne Eigenschaften in geeigneter Form vergleichen sowie Besonderheiten hervorheben und abschließend dem Kunden anhand einer Abschlusspräsentation vorstellen und überreichen zu können.

Referenz: Entwicklung eines Change Managements

Die Lafarge Gips GmbH, Tochterunternehmen des weltweit führenden Baustoffherstellers Lafarge SA, beauftragte das von Junior Comtec vermittelte Beratungsteam mit der Durchführung eines Change Managements für die Umsetzung der Optimierungskonzepte des Order Taking und Plant Logistics-Prozesses. Ziel des Projektes war die Mitarbeiter des Kunden auf die optimierten Prozessabläufe vorzubereiten, um die Prozesskosten nachhaltig zu reduzieren und dadurch positive Effekte für den Unternehmenserfolg zu erzielen. Nach Durchführung einer Diskrepanzanalyse und Erstellung eines Umsetzungsplanes zur Überführung der Prozesse in den optimierten Soll-Zustand konzentrierte sich die Arbeit des Projektteams insbesondere auf die Planung und Durchführung einer abschließenden Prozessschulung. Im Rahmen dieses Workshops wurden an den deutschen Standorten den Werks- und Logistikleitern des Kunden die Umsetzungsplanung und die Vorteile der Optimierung vermittelt. Außerdem erarbeiteten die Berater gemeinsam mit den leitenden Angestellten Best Practices bei der Anwendung der optimierten Prozesse.

Referenz

Lafarge Gips GmbH

Die Lafarge Gips GmbH, Tochterunternehmen des weltweit führenden Baustoffherstellers Lafarge SA, beauftragte das von Junior Comtec vermittelte Beratungsteam mit der Durchführung eines Change Managements für die Umsetzung der Optimierungskonzepte des Order Taking und Plant Logistics-Prozesses. Ziel des Projektes war die Mitarbeiter des Kunden auf die optimierten Prozessabläufe vorzubereiten, um die Prozesskosten nachhaltig zu reduzieren und dadurch positive Effekte für den Unternehmenserfolg zu erzielen. Nach Durchführung einer Diskrepanzanalyse und Erstellung eines Umsetzungsplanes zur Überführung der Prozesse in den optimierten Soll-Zustand konzentrierte sich die Arbeit des Projektteams insbesondere auf die Planung und Durchführung einer abschließenden Prozessschulung. Im Rahmen dieses Workshops wurden an den deutschen Standorten den Werks- und Logistikleitern des Kunden die Umsetzungsplanung und die Vorteile der Optimierung vermittelt. Außerdem erarbeiteten die Berater gemeinsam mit den leitenden Angestellten Best Practices bei der Anwendung der optimierten Prozesse.

Referenz