Pharma & Gesundheitswesen

Der steigende Innovationsdruck, kombiniert mit zunehmenden Entwicklungsdauern, stellen den Pharma- und Gesundheitssektor immer wieder vor neue Herausforderungen. Darüber hinaus ist die stärker werdende Regulierung und der Druck zu mehr Transparenz charakteristisch für die gesamte Branche. Unsere Expertise im Bereich Pharma & Gesundheit stützt sich auf eine Vielzahl von Beratungsprojekten. Unsere Berater erarbeiten gemeinsam mit Kunden aus dem Pharmasektor, der Biotechnologie sowie der Medizintechnik Lösungen nach Maß, die den branchentypischen Herausforderungen gerecht werden. Wir unterstützen Sie bei Ihren Problemstellungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette, von der Marktanalyse bis hin zur optimalen Gestaltung ihrer Absatzpolitik.

Basierend auf unserer umfassenden Projekterfahrung in den Bereichen Finanzen & Controlling, Personal & Organisation sowie IT, bieten wir Unternehmen aus der Pharmaindustrie und dem Gesundheitswesen ein breites Angebotsspektrum.

Referenz: Wirtschaftlichkeitsanalyse und -optimierung

Der Kreisverband Dieburg des Deutschen Roten Kreuzes beauftragte Junior Comtec mit der Durchführung einer betriebswirtschaftlichen Analyse. Ziel des Projektes war die Durchführung einer verursachungsgerechten und transparenten Kostenrechnung sowie einer Deckungsbeitragsrechnung für zentrale Tätigkeitsfelder des Kunden. Die Ergebnisse sollten dem Auftraggeber als fundierte, finanzwirtschaftliche Entscheidungsgrundlage für strategische Veränderungen dienen. Nach einer finanziellen Analyse wesentlicher Tätigkeitsbereiche erstellten die Berater in Kooperation mit der Geschäftsführung des Kunden einen übersichtlichen Betriebsabrechnungsbogen. Die anschließende Deckungsbeitragsrechnung fand unter Berücksichtigung verschiedener Umweltszenarien statt. Anhand der Ergebnisse aus diesen beiden Schritten erarbeitete das Projektteam abschließend Handlungsempfehlungen für die strategische Neuausrichtung der Tätigkeitsbereiche des Kunden.

Referenz

Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Dieburg

Der Kreisverband Dieburg des Deutschen Roten Kreuzes beauftragte Junior Comtec mit der Durchführung einer betriebswirtschaftlichen Analyse. Ziel des Projektes war die Durchführung einer verursachungsgerechten und transparenten Kostenrechnung sowie einer Deckungsbeitragsrechnung für zentrale Tätigkeitsfelder des Kunden. Die Ergebnisse sollten dem Auftraggeber als fundierte, finanzwirtschaftliche Entscheidungsgrundlage für strategische Veränderungen dienen. Nach einer finanziellen Analyse wesentlicher Tätigkeitsbereiche erstellten die Berater in Kooperation mit der Geschäftsführung des Kunden einen übersichtlichen Betriebsabrechnungsbogen. Die anschließende Deckungsbeitragsrechnung fand unter Berücksichtigung verschiedener Umweltszenarien statt. Anhand der Ergebnisse aus diesen beiden Schritten erarbeitete das Projektteam abschließend Handlungsempfehlungen für die strategische Neuausrichtung der Tätigkeitsbereiche des Kunden.

Referenz

Referenz: Personalprozessaufnahme und -optimierung

Die Merck Serono GmbH, entstanden aus der Verschmelzung der Merck Pharma GmbH mit der Serono GmbH, beauftragte das Beratungsteam mit der Aufnahme, Darstellung und Optimierung von ausgewählten Personalprozessen. Ziel des Projektes war es, bestehende Personalprozesse zu standardisieren und in den beiden Ursprungsfirmen unterschiedlich gehandhabte Prozesse zu vereinheitlichen. Die in Folge dessen standardisierten Prozesse sollten in eine übergeordnete Personalstrategie auf Managementebene implementiert werden. In einem ersten Schritt wurden die Prozesse dafür anhand von Interviews mit den beteiligten Mitarbeitern aufgenommen und anschließend hinsichtlich Zuständigkeiten, Zeitpunkten und Informationsflüssen analysiert. Außerdem wurden gemeinsam mit dem Kunden Standardisierungsmaßnahmen durchgeführt und Checklisten zur Abarbeitung von personellen Einzelmaßnahmen abgeleitet.

Referenz

Merck Serono GmbH

Die Merck Serono GmbH, entstanden aus der Verschmelzung der Merck Pharma GmbH mit der Serono GmbH, beauftragte das Beratungsteam mit der Aufnahme, Darstellung und Optimierung von ausgewählten Personalprozessen. Ziel des Projektes war es, bestehende Personalprozesse zu standardisieren und in den beiden Ursprungsfirmen unterschiedlich gehandhabte Prozesse zu vereinheitlichen. Die in Folge dessen standardisierten Prozesse sollten in eine übergeordnete Personalstrategie auf Managementebene implementiert werden. In einem ersten Schritt wurden die Prozesse dafür anhand von Interviews mit den beteiligten Mitarbeitern aufgenommen und anschließend hinsichtlich Zuständigkeiten, Zeitpunkten und Informationsflüssen analysiert. Außerdem wurden gemeinsam mit dem Kunden Standardisierungsmaßnahmen durchgeführt und Checklisten zur Abarbeitung von personellen Einzelmaßnahmen abgeleitet.

Referenz

Referenz: Erstellung eines Excel-Umfragetools

Junior Comtec wurde von dem Healthcare-Sektor der Siemens AG, innerhalb des Großkonzerns zuständig für die Herstellung medizinischer Großgeräte, mit der Entwicklung einer Software zur Kundenbefragung beauftragt. Ziel des Projektes war die Entwicklung eines englischsprachigen MS Acces-Tools, das die automatische Erstellung kundenindividueller Fragebögen für die Erfassung von Kundenfeedback verschiedenster Art ermöglicht. Das Tool sollte dabei sowohl Datenimport- und Datenexportvorgänge als auch die Aufbereitung erhobener Daten ermöglichen. Aufbauend auf einem zu Beginn entwickelten Pflichtenheft mit konkret definierten Kundenanforderungen wurde ein Tool entwickelt und in MS Access implementiert. Zusätzlich wurden von den Beratern Excel-Templates für die Fragebögen erstellt. Dabei wurde besonderer Wert auf die Kompatibilität der generierten Fragebögen mit der unterschiedlichen Kundensoftware gelegt. Neben einer Vorstellung der entwickelten Software führte das Beratungsteam abschließend eine Anwendungsschulung mit den verantwortlichen Mitarbeitern des Kunden durch.

Referenz

Siemens AG Healthcare IM MR

Junior Comtec wurde von dem Healthcare-Sektor der Siemens AG, innerhalb des Großkonzerns zuständig für die Herstellung medizinischer Großgeräte, mit der Entwicklung einer Software zur Kundenbefragung beauftragt. Ziel des Projektes war die Entwicklung eines englischsprachigen MS Acces-Tools, das die automatische Erstellung kundenindividueller Fragebögen für die Erfassung von Kundenfeedback verschiedenster Art ermöglicht. Das Tool sollte dabei sowohl Datenimport- und Datenexportvorgänge als auch die Aufbereitung erhobener Daten ermöglichen. Aufbauend auf einem zu Beginn entwickelten Pflichtenheft mit konkret definierten Kundenanforderungen wurde ein Tool entwickelt und in MS Access implementiert. Zusätzlich wurden von den Beratern Excel-Templates für die Fragebögen erstellt. Dabei wurde besonderer Wert auf die Kompatibilität der generierten Fragebögen mit der unterschiedlichen Kundensoftware gelegt. Neben einer Vorstellung der entwickelten Software führte das Beratungsteam abschließend eine Anwendungsschulung mit den verantwortlichen Mitarbeitern des Kunden durch.

Referenz